Sportvereine stärken (Diskussionsrunde)

Sport frei!

Am Sonntag fand im Eisstadion eine interessante Diskussion rund um unsere Sportvereine statt. Gastgeber war der Stadtsportbund.

Mehr als 30.000 Chemnitzer engagieren sich in Sportvereinen, als Sportler, als Trainer, als Helfer, als Mitglied. Diese wichtige Säule unserer Gesellschaft darf nicht weiter vernachlässigt werden. Wir müssen das Ehrenamt noch mehr als wichtige Sozialarbeit an der Basis verstehen.

Als ehemaliger Ausdauersportler und begeisterter Radfahrer weiß ich, wieviel Zeit und Eigenmotivation nötig sind, um Sport zu treiben. Das müssen wir entschiedener fördern. Faire Verteilung von Geldern und kurze Wege zur Verwaltung sind nur zwei wichtige Punkte, welche wir angehen müssen.

Ja, wir brauchen den Profisport wie beim CFC oder den Niners als Leuchttürme. Die Arbeit an der Basis leisten aber die vielen kleineren Vereine. Das muss auch bei der finanziellen Förderung des Breitensports mehr gewürdigt werden.

Kurzer Rückblick auf Samstag: Am späten Nachmittag war ich zu Gast beim Boxturnier der Chemnitzer “Wölfe” in der “Galerie Roter Turm”. Faire und spannende Kämpfe, eine tolle Organisation – vielen Dank für die Gastfreundschaft.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.