Asylpolitik

Chemnitz hat seit 2015 mehrere tausend Asylsuchende aufgenommen. Die dadurch entstandenen Probleme sind bis heute spürbar. Die Gesellschaft ist seitdem gespalten. Das Sicherheitsgefühl in der Innenstadt massiv gesunken.

Die betreuenden Vereine und Träger stoßen seit 2015 an personelle Grenzen und sind mit dieser Aufgabe zwangsläufig überfordert.

Eine weitere Aufnahme von Wirtschaftsflüchtlingen lehne ich daher strikt ab.

Menschen, denen auf Grundlage der Genfer Flüchtlingskonvention von 1951 Asyl zusteht, sollten aufgenommen werden.